Gute Reise, Nico!

Der hübsche, schwarze Nico stammte aus unserer Rettungsaktion 2016 beim Einkaufszentrum in Lauterbourg, wo er zusammen mit 21 anderen Katzen eingefangen wurde. Lest die ganze Geschichte hier auf Seite 2 unseres damaligen Tierschutzboten (gerne auch auf französisch). Nico lebte seitdem in der Wohnung von Familie Schmitz, weil er immer etwas scheu blieb, aber kuschelte gerne mit weiteren Katzen aus Lauterbourg (z. B. Peggy, Hanni), und wurde nur ganz allmählich etwas zutraulicher. Unser Liebling verstarb plötzlich im Alter von ca. 9 Jahren und wir vermissen ihn sehr!

Unser Maskottchen Lily ist über die Regenbogenbrücke gegangen

Lily war schon eine ältere Katze (geboren etwa 2007), die Anfang 2019 von Urlaubern zusammen mit drei weiteren Katzen aus Kroatien mitgebracht wurde. Sie wurde bereits kurz darauf von uns in ein neues Zuhause vermittelt, wo sie leider die Wohnung auf den Kopf gestellt hatte und man sie uns deswegen zurückbrachte. Auch ein zweiter Vermittlungsversuch schlug fehl, weil Lily eine „unberechenbare Kratzbürste“ war und die Kinder des Hauses gebissen hatte.Lily ist zwar sozial mit Menschen (und mit anderen Katzen) und ließ sich gerne streicheln, aber sie haute und zwickte einen auch mal ohne Vorwarnung, wenn sie dazu keine Lust mehr hatte. Deshalb lebte Lily seit Juni 2019 wieder bei uns und genoss Freigang. Am 11.03.2023 trat Lily ihr Amt als unser Vereinsmaskottchen an. Vereins-Maskottchen Lily Weiterlesen…

Betty

Neben viel Schönem und Besinnlichen bleibt auch in der Weihnachtszeit die traurige Seite der Tierschutzarbeit nicht aus. So mussten wir kurz vor dem 3. Advent aufgrund von Leberversagen Abschied von der 15-jährigen Betty nehmen. In den nur etwa 6 Monaten, die sie bei uns verbracht hat, ist sie allen sehr schnell ans Herz gewachsen. Sie war immer auf der Suche nach Aufmerksamkeit und Zuwendung und wollte einfach „mit dabei“ sein, wenn jemand in der Station war. Lange Kuscheleinheiten, am besten auf „ihren“ Menschen liegend, waren ihre liebste Beschäftigung und für die Helfer Seelenbalsam und Entspannung. Oft erwartete die freundliche und genügsame kleine Oma die Menschen schon am Tresen oder kam angelaufen, wenn sich die Stationstür öffnete, um mit einem fast Weiterlesen…

Romeo-Hermes

(†18.11.2023) Wir sind so untröstlich, Euch mitteilen zu müssen, dass unser geliebter Romeo-Hermes von uns gegangen ist! Wir haben alles Erdenkliche getan, um ihm zu helfen, weil er in letzter Zeit sehr gekränkelt hatte. Aber unsere Hoffnung war groß, denn wie öfter mal in den drei Jahren, die er bei uns war, haben wir bzw. unsere Tierärzte und Tierärztinnen ihn immer wieder “hinbekommen”. Hermes hat es dieses Mal leider nicht geschafft und eine weinende Frau Dr. de Rossi musste ihn am 17.11.2023 in unserer Station erlösen. Wir danken an dieser Stelle ganz besonders unserer lieben Helferin Bine, die bei ihm war und ihn im Arm hatte, als er einschlief. Das gesamte Katzenhilfe-Team ist unendlich traurig und heult sich die Augen Weiterlesen…

Kater Nico

Nico stammte aus unserer Rettungsaktion 2016 beim Einkaufszentrum in Lauterbourg, wo er zusammen mit 21 anderen Katzen eingefangen wurde. Lesen Sie die ganze Geschichte hier auf Seite 2 unseres damaligen Tierschutzboten (gerne auch auf französisch). Nico lebte seitdem in der Wohnung von Familie Schmitz und kuschelte mit weiteren Katzen aus Lauterbourg (z. B. Peggy, Hanni), und wurde nur ganz allmählich etwas zutraulicher. Nico an Freigang zu gewöhnen, war schwer, denn er kam zweimal nicht gleich zurück (2019 und 2022), aber wir fanden ihn wieder. Unser schwarzer Liebling verstarb plötzlich im Alter von ca. 9 Jahren und wir vermissen ihn sehr!

Wenn Menschen Katzen hassen…

… sind sie zu allem fähig! Es ist nicht das erste Mal, dass wir von Problemen hören, z. B. wenn Menschen es nicht leiden können, dass Katzen der Gegend über ihre Grundstücke oder in ihren Schrebergärten streunen. Schon manch schlimmer Streit ist entstanden, weil der Freigänger des Nachbarn ständig auf den Composan-Rasen kackt und der Mensch anfängt, die Katze zu hassen. Oft kommt auch das Argument, dass Katzen schuld an der Dezimierung unserer heimischen Wildvögel sind und deshalb hassenswert sind. Manch andere mag Katzen einfach nur so nicht oder kann Tiere allgemein nicht leiden. Wir alle sehen nur die “Symptome”, aber über die eigentlichen Ursachen scheinen sich solche Leute kaum Gedanken zu machen. Nämlich, dass die Probleme der Katzenfluten auf das Fehlen Weiterlesen…

Knut

(†04.04.2023) “Wenn eine geliebte Katze zu einer Erinnerung wird, dann wird diese Erinnerung zu unserem wertvollsten Schatz.” Dieser Spruch trifft auf alle unsere geliebten Schützlinge zu, wenn sie von uns gehen. Leider kommt wieder so ein Schatz dazu, denn Knut war so einer, der uns besonders ans Herz gewachsen war und um dessen Leben wir lange kämpfen mussten. Er kam Ende September 2022, als gerade mal zweimonatiges Fundkaterchen aus Steinweiler zu uns, weswegen er zuerst auch den Namen “Steini” bekam. Knut litt leider unter Ataxie und von seiner Vermittlung konnten wir nur träumen. So durfte er seitdem bei Frau Schmitz in der Wohnung leben, wo er besonders betüddelt wurde. Am Morgen des 4. April 2023 hielt Knut sein Köpfchen plötzlich Weiterlesen…

Luna

(†10.03.2023) Die Trauer um unsere geliebten Schützlinge nimmt einfach kein Ende! UNSER MASKOTTCHEN LUNA IST IM KATZENHIMMEL! Luna-Ying, so hieß sie eigentlich, kam im September 2011 als 5-Jährige zu uns, denn ihre Halterin verstarb leider und die Angehörigen wussten nicht, wohin mit der Katze. Obwohl sie eine liebe, aber eigenwillige und manchmal ziemlich kratzbürstige Katze war, drückte Luna ihre Trauer aus, indem sie gerne alles vollpinkelte. Sie verlangte unbedingte Aufmerksamkeit und wusste genau wie sie es anstellen konnte, wenn sie sie nicht bekam. Wir dachten, in einem endgültigen Heim, und ohne die vielen Katzen um sie herum, würde sich das bestimmt bald legen. So gaben wir Luna Ende 2011 das erste Mal zur Vermittlung frei. Aber insgesamt scheiterten drei Vermittlungsversuche Weiterlesen…

Fuchsi und Nemo

(†31.03.2023) (†10.2022) Die zuckersüßen Somali-Kater Fuchsi und Nemo wurden im August 2021 mit erst vier Monaten aus privaten Gründen bei uns abgegeben. Die herzallerliebsten Katerchen wurden zwar sehr bald vermittelt, Fuchsi wurden jedoch wieder zurückgebracht, weil es Probleme mit den Zähnen und einer Pilzinfektion gab. Die darauffolgenden Behandlungen brachten zwar bald Besserung, aber Fuchsi blieb zeitlebens ein kränkliches Katerchen. Da er bei Frau Schmitz viele Spielkameraden hatte, beschlossen wir Nemo im März 2022 wieder zur Vermittlung freizugeben, um ihm die Chance auf ein eigenes Zuhause zu ermöglichen. Leider verschlechterte sich Fuchsis Zustand Anfang 2023 dramatisch und seine Blutwerte waren plötzlich überaus schlecht. Der arme Kater bestand am Ende nur noch aus Haut und Knochen und wir mussten Fuchsi am 31. Weiterlesen…

Jerôme

(†18.12.2022) Jerôme wurde Anfang Mai 2021 im Elsass geboren und gelangte mit seiner Schwester Jouette und den Brüdern Black, Jack, Julian und Willibald Ende Oktober 2021 in unsere Obhut. Wie seine Geschwisterchen fand Jerôme schnell, zunächst gemeinsam mit Jouette ein schönes Zuhause. Leider kam Jerôme nach 4 Monaten wieder zu uns zurück, weil er dauernd Darmprobleme hatte und irgendwie einfach nicht wachsen wollte. Das süße Katerchen fand sein festes Zuhause bei Frau Schmitz in der Wohnung und fühlte sich zusammen mit seinem kleinen Kumpel Joda wohl.Immerhin ist er dann doch noch etwas gewachsen, denn er wurde von Frau Schmitz, Angela und Elke liebevoll aufgepäppelt. Es war dennoch klar, dass er ein kränklicher Kater war und besondere Pflege brauchte, denn trotz Weiterlesen…