Shiva, ihre Babies und eine ungewöhnliche Ersatzmutter (Update 01.07.2020)

Wir haben Euch von Shiva und ihren sechs Kitten berichtet, die in einer Garage auf Glaswolle ihre Babys zur Welt gebracht hatte. In ihrer Not und Eile hat sie dazu ja keinen besseren Platz gefunden 😕

Update vom 01.07.2020

Aus dem Tagebuch von Pflegemama Janet
Mama Shiva geht es immer noch sehr schlecht. Neben den Löchern am Bauch von der Glaswolle hat sie auch Schnupfen und eine Blasenentzündung😭😭. Sie tut mir so schrecklich leid. Sie frisst seit Tagen nichts und muss jeden Tag zum Tierarzt befördert werden und heute muss sie sogar bis am Abend bleiben für weitere Infusionen etc.
Was die 6 Kleinen angeht bin ich vorsichtig zuversichtlich- aber das kann sich ja leider immer schnell ändern.. Meine Nächte sind kurz, meine Tage geprägt durch Milchflecken auf dem Shirt, Bäuchle reiben, Reinigung der Box und Wärmeflaschen neu befüllen 😅. Nebenbei habe ich selbst ja 3 Hunde und 3 Katzen, die auch was von mir erwarten. Ach....und einen Mann...🤣🤣🤣ja....der fröhlich "halloooo" sagt, wenn er mich mal sieht 😁🤪. Dennoch....sobald ein kleines Mäulchen am Sauger "andockt", zaubert es ein zufriedenes Lächeln in mein Gesicht. Ich hoffe so sehr, dass alle durchkommen ohne Mama, denn natürlich hängen da Emotionen meinerseits an diesen winzigen Körpern.
Heute kommen hoffentlich die ID-Bändchen, damit ich die 5 pechschwarzen mal auseinander halten kann. Der Graue (ich hoffe ich liege mit meiner Annahme richtig, dass es ein Bub ist - auf jeden Fall ist er der größte Jammerer) ist ja leicht zu identifizieren. Ich nenne ihn immer Meister Joda, da ich finde sie sehen sich ähnlich🤣 (siehe video). Aber natürlich wird er bald einen richtig schönen Namen erhalten :)
Drückt die Daumen... ich muss jetzt wieder Milch machen 😅😏🥳🥳🥳🥳

Loading...

Beitrag vom 29.06.2020

Shiva konnte nichts besseres passieren als gefunden zu werden. Hat sich doch nun herausgestellt, dass sie durch die Glaswolle eine furchtbare Entzündung an zwei Zitzen bekommen hat. Sie hat starke Schmerzen, bekam deshalb gestern Infusion und Schmerzmittel. Danke Katharina de Rossi, die auch sonntags immer für uns da ist und das, wo sie ja auch noch fünf Kitten so "nebenbei" versorgen muss. Heute steht der nächste Tierarztbesuch an.

Somit ist säugen erstmal nicht möglich.
Unsere Janet ist jetzt also mehr als gefordert. Sechs hungrige, winzige Seelchen, die die Welt nicht mehr verstehen, weil sie nicht an ihrer warmen, vertrauten Mama trinken dürfen. 😢
Wir werden jetzt erstmals zur Entlastung von Janet ein Surrokitten testen.
Das ist eine Vorrichtung, die die Mama imitiert: Zitzen an denen die Kleinen trinken können, Wärme abgibt und einen beruhigenden Herzschlag simuliert.
Drückt uns und der jungen Katzenfamilie bitte alle Daumen, dass die Entzündung gut und schnell verheilt, damit Shiva wieder selbst säugen kann und dass in der Zwischenzeit die Kitten das Surrokitten annehmen und Janet somit ein wenig entlastet ist.
Leider steht auch wieder in diesem Fall eine kontinuierliche ärztliche Behandlung an, die natürlich auch Kosten verursacht.
Wer uns dabei unterstützen möchte, wir sind über jede noch so kleine Spende dankbar.
Nutzt dazu doch bitte Paypal Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder unsere Bankverbindung:

Spendenkonto:
BBBANK KARLSRUHE
IBAN: DE12 6609 0800 0003 7660 47
BIC: GENODE61BBB

oder spendet über unsere Amazon-Wunschliste.

Danke schön!

 

Am 24.06.2020 kam die Katzenfamilie bei Janet an.