Katze Miez'

Miez ist kürzlich auf einen Pflegeplatz gezogen! Aber es kommt gleich ganz anders...

... denn der Pflegeplatz ist nach kurzer Zeit das neue Für-Immer-Zuhause! Und Miez heisst jetzt Ursl. Aber von vorne.

Man hatte Ursl Mitte letzten Jahres aus einer Wohnung rausgeholt, weil sie dort ganz alleine war und völlig verwahrloste. Ihre Dosi war leider irgendwann zuvor verstorben und so kümmerte sich niemand um die ca. 10-jährige, superliebe Katze. Sie war in echt schlimmen Zustand als sie zu uns kam. Die Liste unserer Bemühungen war groß und reichte von mehreren stationären Aufenthalten beim Tierarzt, wo sie lebenserhaltende Maßnahmen bekam, bis zu einem längeren Aufenthalt in unserer Quarantänestation, in der sie von Frau Schmitz und Angela täglich mit verschiedenen Medikamenten behandelt werden musste. Auch eine Zahnsanierung war im Oktober 2019 fällig, die Kastration folgte dann im November.

Ursl durfte dann bald auch wieder aus der Box, weil es ihr sichtlich besser ging, sie hatte zugenommen und ihr Fell wurde schnell wieder wunderschön. Sie hat sich in der Station gut eingelebt, nur ihre Äuglein wollten einfach nicht heilen. Und die Verabreichung von Augentropfen gestaltete sich mit der Möglichkeit vor den Tropfen abzuhauen dann doch etwas schwieriger, als gedacht. Also war die Suche nach einem Pflegeplatz jetzt Priorität und wir fanden Ende März 2020 eine liebe Frau, deren Herz sich für Ursl erwärmte, und die nun etwas Aufklärung bei der Ursache und der derzeitigen Behandlung der Augen bringt:

 

Miez kam am 07. August 19 zur Katzenhilfe

Miez kam am 07. August 19 zur Katzenhilfe

Eine ganze Zeit lang verbrachte Miez in der Quarantäne

Eine ganze Zeit lang verbrachte Miez in der Quarantäne

Freigang im Außengehege im Oktober

Freigang im Außengehege im Oktober

Im November nach der Kastration

Im November nach der Kastration

Charakterkatze!

Charakterkatze!

Oooch, so ein kuscheliges Körbchen!

Oooch, so ein kuscheliges Körbchen!

Ursl zog am 20.03.2020 auf die Pflegestelle

Ursl zog am 20.03.2020 auf die Pflegestelle

Dort hat sie einen neuen Hundekumpel

Dort hat sie einen neuen Hundekumpel

Und endlich einen eigenen Menschen zum Kuscheln!

Und endlich einen eigenen Menschen zum Kuscheln!

 

"Miez hat sich super eingelebt bei uns. Sie hat nun auch einen neuen Namen, sie heißt jetzt "Ursl" :-)

Da Ursl an einer Autoimmunerkrankung leidet, schwellen saisonal ihre Schleimhäute im Gesicht sowie die Augen an. Deswegen kam sie auf meine Pflegestelle, um das Ganze zu behandeln. Leider hatte die verschmuste Dame nach mehreren  Tierarztaufenthalten keine Lust mehr auf Behandlungen, und es erforderte viel Zeit und Geduld ihr Vertrauen zu gewinnen. ihre Symptomatik ist aber schon wesentlich besser, ein bisschen Zeit brauchen wir noch, aber das bekommen wir hin. Echt eine ganz tolle Katze!

Ursl lebte sich so gut bei uns ein, sodass sie nun für immer bleiben darf. Eigentlich wäre sie ja nur auf Pflege gewesen, aber mein Rudel und ich haben uns so in sie verliebt :-) Die lebhafte Dame hat nun zwei Kater-Kumpelchen und einen großen Hund, die ihr natürlich auch schon alle aufs Wort gehorchen ;-)  Am liebsten liegt Ursl nun mit ihrer Mama, nämlich mir auf der Couch und genießt ihre Streicheleinheiten.

Ganz liebe grüsse aus Odenheim! Lasst es euch gut gehen und bleibt gesund!"

Vielen Dank für das Update und die Bilder, wir freuen uns so sehr für Ursl (und für das Rudel :-) ! (April 2020)

 

Es gibt Neuigkeiten zu Ursl! 

"Ursl war am vergangenen Freitag beim Augenarzt, da diese nur zeitweise etwas besser sind. D.h. je nach Situation Tränen und schwellen die Nickhäute noch ziemlich zu. Ansonsten geht's ihr aber prima! (Chefin im Haus, liegt immer auf unseren Köpfen und macht uns die Haare;-))

Diagnose der Ärzte: nach einigen Versuchen mit diversen Tropfen und eingehender Untersuchung konnte eine Störung des autonomen Nervensystems festgestellt werden. Das bedeutet, dass Ursls Gehirn das Signal zum einziehen der Nickhäute nicht weiterleitet. Operativ kann da nichts gemacht werden bzw. die Neurotransmittertropfen dürfen auch nicht permanent angewendet werden, da die Augen ansonsten austrocknen und langfristig geschädigt werden. Damit sind wir aber ganz zufrieden, wir wissen woher es kommt, sie hat keine Schmerzen und durch ihre tolle Art fällt der kleine kosmetische Makel gar nicht weiter auf ;-)

Liebste grüsse aus Odenheim von eurer Miez und ihren Untertanen"

Danke an die Dosis für das Update am 28.05.2020. Wir sind so froh, dass es Ursl gut geht und wir sind auch ein bisschen neidisch auf Eure eigene Frisörin!