Neues von den Kartonkitten auf dem Pflegeplatz bei Janet! 

 Janet schreibt am 16.09.21: 

 

Was für entzückende zwei Buben...ausgesetzt im Karton... in der prallen Sonne vor einigen Tagen. Grauzwerg nimmt stetig zu... Dunkeltiger hinkt hinterher... aber er will!
Ja, beide wollen leben...beide sollten bei ihrer Mama sein...beide sollten nicht in einem Karton entsorgt werden...beide kamen unschuldig, unwissend und blind auf die Welt...

E I N einziger Instinkt: Überleben!

Dann ist da EIN " Verantwortlicher" ...der nichts tut ausser entsorgen...und das kann man nicht anders nennen..denn er hätte die beiden genauso in den Müll werfen können... denn ohne wachsame Augen sterben sie im Karton genauso wie im Mülleimer! Da können wir ja mal nichts schön reden!!!! Es wird alles für die beiden getan...Tage und Nächte... alle 2-3 Stunden. Für zwei kleine Leben... die es verdient haben... mit einem klopfendem kleinen ❤ Herz. Das Herz der Katzenhilfe Karlsruhe schlägt mit euch beiden Krümel.
Und ich mach jetzt mal für die nächsten Tage Milchbar für euch, bevor wieder Schichtwechsel kommt! Wir sind für euch da...denn ausser uns habt ihr momentan niemand ...denn der/die Verantwortliche hat versagt...erbärmlich versagt...der Mutter entrissen...dem Sterben gegeben!!!!! Und ihr büsst...aber Gott sei Dank mit ❤-Menschen im Rücken..bzw an der Flasche;)
Nein...ich bin derzeit nicht in Rumänien...

wir sprechen von Deutschland🤮

 

17.09.21
Morgäääääääähn! Unsere Nacht war super...um dem ganzen aber etwas Spannung zu geben und unsere blonde Milchbar auf Trapp zu halten, hatten wir zu unterschiedlichen Zeiten Hunger. Die Doppelschicht hat funktioniert ...muss man ja wissen😎

 

Danke Janet, Du sprichst uns aus der Seele!!!!

Forstzung folgt...

 

 

 

Beitrag vom 12.09.2021

Was sind das nur für Menschen – ohne Mitgefühl, ohne Gewissen!

Menschen, die gerade mal fünf Tage alte Katzenbabys, einsam und verlassen in einem leeren Karton ausgesetzt haben und damit ihrem traurigen Schicksal – dem Tod überlassen haben. 😭

 

Sie wurden einfach ausgesetzt, ohne die  die Wärme, die Zuwendung und die Nahrung ihrer Mutter. 💔

Wären sie nicht gefunden worden, hätten sie nicht sehr lange überlebt, wären qualvoll verhungert und verdurstet oder womöglich von einem wilden Tier gerissen worden.
Warum gibt es immer wieder solche Menschen, die der Katzenmama nach so kurzer Zeit ihr Liebstes wegnehmen, einer Katzenmama die vermutlich auch noch selbst sehr jung ist und die nicht versteht, was man ihr angetan hat. Die womöglich auch noch abstillen muss und Schmerzen leidet, da sich ihre Zitzen entzünden aufgrund des nicht erfolgten Abstillens ihrer Kitten.😢

Warum - das fragen wir uns immer wieder. Denn, es ist leider kein Einzelfall.

In den letzten Wochen und Monaten wurden wir immer wieder angerufen, da herrenlose Kitten ohne Mutterkatze aufgefunden wurden. Einfach ausgesetzt, teilweise in Kartons, teilweise einfach im Gebüsch oder am Straßenrand. Ausgesetzt, weil es den Besitzern der Mutterkatzen dann doch plötzlich an Verantwortung und an Arbeit für weitere Katzen zu viel ist.

Warum melden sie sich nicht einfach beim Tierschutz? Ist es ihnen dann peinlich, dass sie es nicht schaffen und sie sich nicht vorwerfen lassen wollen, verantwortungslos gehandelt zu haben? Ist es dann einfacher, die kleinen wehrlosen Geschöpfe einfach auszusetzen?
Vermutlich, denn hätten diese Menschen ein Verantwortungsgefühl, dann würden sie ihre Freigänger rechtzeitig kastrieren lassen, bevor sie nach draußen dürfen. Warum ist es so vielen nicht bewusst, welches Elend sie anrichten, wenn sie ihre Katzen und auch die Väter der Babys nicht kastrieren lassen?

Etliche dieser Notfellchen gelangen in unsere Obhut, allein in der letzten Woche haben wurden von uns aufgenommen:
- Zwei Kartonkitten, alleine ausgesetzt ohne Mama
- Eine Mama mit drei Kitten vom Heidesee
- Eine Mama mit vier Kitten aus dem Baufeld Gartengebiet Neureut, wo sich noch etliche Halbwüchsige aufhalten, die wir sichern und versorgen werden
- Eine Mama mit 4 Kitten, gerade mal 5 Tage alt in einem Garten in Ettlingen

- Ein 1-wöchiges Kitten, gfeunden ohne Mama und Geschwister in einer Garage 

Die Kleinen ohne Muttertier werden nun liebevoll von Hand aufgezogen und wir hoffen, dass sie es schaffen !!!

Die Kitten, die glücklicherweise noch mit ihrer Mama gefunden wurden, können von der Mama gesäugt werden, aber oft sind die Muttertiere noch selbst so jung und überfordert, manche gerade mal 8 Monate alt, dass sie ihren Kleinen nicht die notwendige Aufmerksamkeit schenken und wir auch diese Kitten zufüttern müssen.

Bitte unterstützt uns bei dieser Mammutaufgabe, indem ihr uns Kittenfutter und Aufzuchtmilch von unserer Amazon Wunschliste bestellt.
Wir sagen Danke für Eure Spenden ♥️

Und bitte fest die Daumen drücken 🍀🍀🍀