Wie geht es eigentlich Püppi

Die kleine Püppi war eins der Babies von Mama Maja, einer scheuen Fundkatze, die zusammen mit drei Geschwisterchen Mitte Juli draußen gefunden wurde.

Die ganze Familie hatte Milben, Flöhe und Giardien. Danke an dieser Stelle nochmal an Pflegemama Jutta, die sich mit viel Geduld und Liebe gekümmert hat und am Ende auch noch Mama Maja und die kleine Nala für immer aufnahm. Leider stellte sich schnell heraus, dass die kleine Püppi unter Ataxie leidet, was aber ihrer Vermittlung letztendlich nicht im Wege stand. Nun seht her, wie gut es Püppi geht und was für ein liebevolles Zuhause sie Ende September bei Familie Elsmann und Hauskatzendame Frieda gefunden hat. Danke für den tollen Bericht und die Bilder!


"Gesucht - gefunden!
Nachdem uns bisher alle Katzen zugelaufen bzw. zugetragen wurden, mussten wir zum ersten Mal aktiv nach einem tierischen Familienzuwachs suchen. Die Katzenhilfe Karlsruhe schien mir die richtige Anlaufstelle und wir sind einfach nur glücklich, dass wir dank der achtsamen und liebevollen Tierschutzarbeit - mit Pflegemama Jutta samt Familie und Frau Schmitz mit dem engagierten Team der Katzenhilfe Karlsruhe - wieder vollzählig sind. Da wir in unserer Stadtwohnung „Wohnungskatzen“ beherbergen, die sich zwar auf einem abgesicherten Balkon, aber nie ganz im Freien bewegen dürfen, war klar, dass es auch eine Katze mit Einschränkung sein kann. Über die Internetseite hörten wir zum ersten Mal von Ataxiekätzchen, die Störungen im Bewegungsablauf haben. Das passt zu uns. Wenn ein „Ataxiekätzchen“, so wie es im Übergabeprotokoll von Püppi steht - mit so viel Liebe und Einsatz wie von Pflegemama Jutta umsorgt wird, kommt am Ende ein kleines Wunder raus, ein kleiner topfitter Rabauke, über den wir, und vor allem unsere Frieda, sich jeden Tag freuen. Herzlichen Dank an alle, wir bleiben in Kontakt!
Familie Elsmann"

 

Dieses Jahr hatten wir auffällig viele Kätzchen mit Ataxie, so wie Püppi.
Auf unserem Pflegeplatz bei Janet warten derzeit noch drei ebenso süße Schätzchen mit Ataxie auf ein neues Zuhause: Rosalie, Minnie und Mickey, die drei entzückenden Kinder von Mama Shiva, die leider an einer Vergiftung starb (wir berichteten in etlichen Beiträgen und in unserem Tierschutzboten vom Oktober 2020).

Vielleicht findet sich auch für diese Drei bald ein schönes neues Zuhause, wo Verständnis, Geduld und Liebe für behinderte Katzen kein Thema sind?! Schaut mal in unsere Vermittlung!

 

Übrigens: Die Feline Ataxie ist keine Krankheit, sondern eine Behinderung!

Ataxie leitet sich vom griechischen Wort ataxia (Unordnung) ab und ist ein Oberbegriff für verschiedene Koordinationsstörungen bei Katzen. Leidet eine Katze unter Ataxie, kann das Gehirn die Bewegungen des Körpers nicht mehr richtig steuern, was sich durch unkoordinierte Bewegungsabläufe bemerkbar macht. Wenn keine weiteren ernsten Erkrankungen hinzukommen, kann eine Ataxiekatze ein Leben mit nur wenigen Einschränkungen führen und hat eine normale Lebenserwartung.