Rico, Randy, Romeo und Rasputin - Update August 2020

Hier findet Ihr alle Updates, seit die Babys mit Ihrer Mama Babette ankamen!

 

4. Update August 2020:

 

 

3. Update: Mai 2020:

Randy, der jetzt Sammy heißt ist, durfte zusammen mit seinem Bruder Rico am 18.04.2020 in ihr neues Zuhause ziehen.

Am gleichen Tag zogen auch Romeo und Rasputin zusammen in ihr neues Heim. Wir freuen uns!

 

2. Update (24.03.2020):

Wir haben wieder ein herzerwärmendes Update zu den Kitten für euch. Wir sind sehr froh, dass wir alle vier Kitten durchbringen konnten. Es war nicht immer leicht, aber durch die tatkräftige Unterstützung unserer Helfenden, die auch den Babysittern in dieser Zeit den Rücken freihielten, ist es geschafft und die vier Herzensbrecher Rico, Romeo, Randy und Rasputin sind aus der Quarantäne ausgezogen.

Sie leben seit 18.03.2020 bei Barbara, wo sie nun rund um die Uhr liebevoll versorgt (und geknuddelt) werden. Barbara erklärte sich sofort bereit, die Kleinen aufzunehmen und meldete sich telefonisch bei Wera. Da sie bereits zwei Katzen von der Katzenhilfe hatte, die jedoch mittlerweile leider verstorben sind, war Barbara für Wera gleich die Richtige für diese anstrengende, aber auch schöne Aufgabe.

Angela brachte unsere Schützlinge daraufhin, samt Care-Paket mit viel KMR-Kittenmilch und Kinderzubehör in ihr neues Pflege-Zuhause. Das war auch keinen Tag zu früh, da den kleinen Rackern ihre Quarantänebox zu klein wurde. Das machten sie ihrer Pflegemutter auch gleich deutlich, indem sie sofort versuchten aus der für sie vorgesehenen großen Kiste auszubüchsen. Da die vier sehr gerissen sind, gelang ihnen dies bereits in den ersten Tagen, so dass sie seit dem Wochenende  die gesamte Wohnung erobert haben.


Uns fällt ein großer Stein vom Herzen, dass die Kleinen jetzt so gut versorgt werden, da es für die Helfenden trotz intensiver Anstrengungen nur für das Nötigste reichte. Da sie bereits in der Quarantänebox wild herumtollten und wegen Platzmangel dabei auch in ihre Wasser und Futternäpfe und das Katzenklo traten und kullerten, kamen wir mit dem Saubermachen der Fellknäule gar nicht hinterher, so dass Barbara die Racker erstmal säubern musste. Auch wenn die Kleinen jetzt schon spezielles Kittenfutter zu sich nehmen können, freuen sie sich über ihre Schoppenfläschchen. Gerade Romeo, der Kleinste der Bande, hat noch einiges an Gewicht und Größe aufzuholen. Das ist jetzt natürlich ein Fulltime-Job für die liebe Barbara, aber sie versicherte uns, dass sie glücklich mit den vier zuckersüßen Schätzchen ist und froh ist, dass sie das erleben darf und vor allem in dieser schweren Zeit nicht alleine ist.
Wir sind überglücklich, dass die Kleinen aus der Quarantäne rauskamen, jetzt viel Platz zum Toben und Erkunden haben und so gut gedeihen.

Wir bedanken uns auch ganz herzlich bei euch allen, die ihr mit uns um das Leben der Kleinen gebangt habt und für eure KMR-Kittenmilch- und eure Geldspenden. Ohne eure Anteilnahme würden wir das alles gerade nicht schaffen.


Versucht in dieser stressigen Zeit ein paar ruhige Momente zu finden und entspannt euch mit den entzückenden Bildern und Videos aus der Pflegestelle. Wir können gerade alle etwas Herzerwärmendes gebrauchen.

Übrigens sind alle vier Fellnasen bereits vermittelt. Sie werden noch einige Zeit zusammen auf der Pflegestelle verbringen, so dass wir sicher noch einige niedliche Fotos und Video zeigen können.

Wir rechnen trotz bzw. sogar wegen der aktuell schwierigen Lage mit einer Abgabekatzen- und Kittenflut, die uns normalerweise jedes Frühjahr überrollt. Die momentane relative Leere in der Quarantäne (die quirligen Kitten fehlen uns) sehen wir daher nur als Ruhe vor dem Sturm an.

Danke Euch!

 

Alle Update Videos (Danke an Barbara für das "Material": 

 

 

Weils so schön ist, haben wir hier auch alle Bilder zusammengestellt, die Barbara uns übersandt hat.

 

 

1. Update (15.03.2020):

Unsere 4 Kitten sind wohlauf und sie scheinen es geschafft zu haben!

Ganz sicher können wir erst sein, wenn sie dauerhaft zunehmen. Aber bei der Pflege und Liebe, die sie von uns bekommen, wird das bestimmt klappen! Wir wissen derzeit nicht zu 100% ob es alles Katerchen sind, oder auch ein Mädchen dabei ist. Sobald wir da auch sicher sein können, werden wir ihnen Namen geben (Die engere Auswahl ist schon getroffen). So lange heißen Sie eben noch Schätzchen, Liebling, Miezekätzchen und Süßes … :-)

Danke an dieser Stelle noch mal ganz besonders für Angelas, Anja, Verenas und Nataschas tatkräftigen Einsatz in der „Kinderstube“. Ein großes Danke für Eure KMR-Kittenmilchspenden und für das Kittenfutter, und dass ihr auch weiter an unsere „großen“ Schützlinge denkt!

 

Wie jedes Jahr hat die nächste Kittenflut bereits Anfang Februar begonnen! Leider traurig....