Großaktion in der Katzenstation

Am letzten Wochenende wurde in unserem Gehege und im Hause Schmitz "Katzen"-Inventur gemacht.

Dafür mussten sämtliche Tiere einzeln eingefangen und in Transportkörbe gesetzt werden. Danach wurden im Accord alle Tiere untersucht, geimpft, entfloht und entwurmt, sowie die CHIP Nummern abgelesen und geprüft, ob alle noch vorhanden sind, die wir registriert haben. Sie können sich vorstellen, dass diese allfährliche Großaktion nicht nur für uns Stress ist, sondern vor allem für unsere Lieblinge. Das ganze hat über 6 Stunden gedauert.So sieht das dann aus, wenn alle Regale, die sich möglichst weit oben befinden, von panisch flüchtenden Katzen besetzt sind. 

Diese Aktion muss leider jedes Jahr duchgeführt werden und kostet den Verein jedesmal über 1.000 Euro. Aber nur dadurch kann gewährleistet werden, dass die scheuen Wildlinge (immerhin ca. 2 /3 unseres Bestands), die alten und unsere ganz jungen Schützlinge auch gesund bleiben. Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle Frau Dr. med.-vet. de Rossi und ihren Bruder, die diese Aktion in ihrer Freizeit durchgeführt haben, sowie unseren beiden "Einfängern", die ebenfalls in ihrer knappen Freizeit den Samstag für die Tiere opferten und sämtliche Katzen äußerst mühsam (und bei einigen Katzen nur mit größtmöglichen Schutzmaßnahmen) einfingen. Danke auch an Martina, die am Nachmittag das Gehege gründlich aufgeräumt und geputzt hat, da es nach dieser Aktion dementsprechend ausgesehen hat.

April 2014