Kater Charly

Ein tragischer Fall ist die Geschichte des nur 2-jährigen Kater Charly.

Charlys Halterin rief bei uns an und meinte, ihr Kater hätte starke Schmerzen und bekäme keine Luft. Sie erzählte Charly sei „vom Fenstersims auf den Wohnzimmerboden gefallen“. Zudem bat sie um unsere Hilfe, da sie kein Geld für den Tierarzt hätte. Natürlich halfen wir!

Frau Dr. de Rossi stellte nach eingehender Untersuchung fest, dass Charly mehrere Rippenbrüche hatte. Außerdem waren sein linkes Auge und der ganze Kopf mit Hämatomen übersät. Diese Verletzungen konnten nur durch stumpfe Gewalteinwirkung verursacht worden sein und der Verdacht lag nahe, dass Charly schwer misshandelt wurde.

Wir mussten Charly sofort in die Tierklinik nach Walldorf bringen, wo er mehrere Tage bleiben musste und seine Schmerzen nur mit Morphium ertrug.

Sept. 2014